WM 2011

USA – Japan 3:5 i.E.

Anfangs hat Japan das Mitspielen verweigert,
hat sich dann aber immer mehr gesteigert.

US-Torchancen gab´s im Minutentakt
doch hat man nicht entschlossen genug zugepackt.

Die Führung der Amerikanerinnen hat Morgan geschafft
Japan hatte zum Ausgleich noch die Kraft.

Wobei – bei der gegnerischen Ping-Pong-Abwehr
da fiel dieser Treffer gar nicht so schwer.

Ich sah da schon für die US-Girls leicht „black“,
aber dann machte es „Wom“ und die USA war „back“.

Sawa´s Tor hat Japan ins Elfmeterschießen gebracht,
respektvoll muss man anerkennen: Sehr gut gemacht.

Nach insgesamt 120 Minuten heißem Fight
standen also beide Teams am Elfmeter bereit.

Und weil die japanische Keeperin mehr Bälle hält,
wurde Japan der „Frauenfußballmeister der ganzen Welt“.

(c) Paul Thaller – www.verserl-paule.de

Dieses Spiel-Gedicht wird Ihnen präsentiert von:

www.klose-cid.de

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!!!

Frankreich – Schweden 1:2

Die Schwedinnen haben wie gewohnt gleich angefangen
und sind wie bei bisher jedem Spiel in Führung gegangen.

Nach dem Ausgleich, also dem 1:1 beide
stand das Spiel auf des Messers Schneide.

In der zweiten Halbzeit hat zunächst eine Französin kurz gezickt
dann wurde Öqvist nach der Revanche vom Platz geschickt.

Schweden war damit zwar dezimiert
hat sich am Ende aber noch mit Bronze dekoriert.

Die dem Tor vorhergehende Eckballentscheidung war zwar verkehrt
der Treffer von Hammarström allerdings sehr sehenswert.

(c) Paul Thaller – www.verserl-paule.de

Dieses Spiel-Gedicht wird Ihnen präsentiert von:

www.klose-cid.de

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!!!

Japan – Schweden 3:1

Nur einmal versagte der Abwehrriegel
mit dem japanischen Gütesiegel.

Das war, als Ökvist in der 10. Minute Fahrt aufnahm
in dessen Folge es zur schwedischen Führung kam.

Kurz später offenbarte die gleiche Spielerin ein Abwehrproblem,
Japan´s Nahomi war das nicht unangenehm.

Vor der japanischen Führung in Halbzeit zwei
sprang Schweden´s Keeperin leicht am Ball vorbei.

Das 3. Tor folgte kurz hinterher
nach dem „Weitschussdrüberheber“ von Nahomi ging für Schweden gar nichts mehr.

Und letztlich erkannte auch Schweden´s Trainer Dennerby
die Japaner glänzten mit einer „Nichtfoulspielstrategie“.

(c) Paul Thaller – www.verserl-paule.de

Dieses Spiel-Gedicht wird Ihnen präsentiert von:

www.klose-cid.de

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!!!

Frankreich – USA 1:3

Fini
für Bini.

Im Duell der beiden „Viertelfinal-Elfmeterschießen-Gewinner“,
waren die Amerikanerinnen die besseren Beginner.

Nach der Halbzeit sah man die Französinnen im Plus
das 1:1 ergab sich nach Bompastors „Flankentorschuss“.

Thiney wollte noch mit dem Pferdeschwanz ran
war aber letztendlich am Ball nicht mehr dran.

Auch ihr Kopfballstupser aus Solos Finger
wurde nicht zum „Finaleinzug-Bringer“.

In der 79. Minute hat schließlich ein Standard gefruchtet
Wambach hat per Kopf zur US-Führung eingewuchtet.

Und kurz darauf entledigte Alex Morgan
mit dem dritten Tor das US-Team von allen Sorgen.

(c) Paul Thaller – www.verserl-paule.de

Dieses Spiel-Gedicht wird Ihnen präsentiert von:

www.klose-cid.de

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!!!

Brasilien – USA 5:7 i.E.

Das Spiel war eine sehr spannende Sache,
wirklich nichts für Nervenschwache.

Der „Untendurchsäbler“ von Daiane
wurde zur reinsten „Eigentorbanane“.

Dann ist Brasilien nach der Halbzeit der Ausgleich geglückt,
zuerst hat die Schiedsrichterin die Rote Karte gezückt.

Dann hat Hope Solo beim Elfer blendend pariert,
die Schiedsrichterin hat allerdings die Wiederholung diktiert.

Marta traf sodann beim 2. Mal
und schaffte auch das 2:1 in der Verlängerung und in Überzahl.

Zum Schluss sorgte Erika noch für eine gute Schauspieleinlage
und sprang ganz plötzlich wieder schnell von der Trage.

Doch ganz am Ende in der Nachspielzeit
stand Wambach zum letztendlich verdienten Ausgleich bereit.

Nach dem 11-Meter-Krimi sah man die US-Girls sich dann liebkosen,
im Halbfinale warten nun als nächstes die „Franzosen“.

(c) Paul Thaller – www.verserl-paule.de

Dieses Spiel-Gedicht wird Ihnen präsentiert von:

www.klose-cid.de

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!!!

Schweden – Australien 3:1

Über die Damen aus Schweden
wird man auch weiterhin reden.

Sie bleiben weiterhin auf der Weltmeisterspur,
die Australierin Perry wurde zur Hauptfigur.

Zunächst wurde sie 2 Mal ausgespielt,
dann hat sie selbst genau in den Winkel gezielt.

Nach dem 3. Tor legten die Schwedinnen wieder ein flottes Tänzchen hin,
vielleicht auf die Melodie von ABBA – Dancing Queen?

(c) Paul Thaller – www.verserl-paule.de

Dieses Spiel-Gedicht wird Ihnen präsentiert von:

www.klose-cid.de

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!!!

Deutschland – Japan 0:1 n.V.

Zunächst einmal muss ich allen gestehen,
ich konnte dieses Spiel nicht sehen.

Im Theater in Ingolstadt lief ein „Beatles-Freilichtspektakel“
das ersparte mir das „Live-Debakel“.

Ich komm nach Haus und glaub´s dann kaum,
er soll vorbei sein, der „Sommermärchentraum“?

Denn nach dem späten Tor von Karina Maruyama,
gabs sicherlich Tränen auf manch deutschem Pyjama.

Trotzdem beschloss ich nach dem ersten Schock,
ich hab auf Weiterdichten „Bock“.

Ein solches Ausscheiden bringt uns nicht um,
ich hoffe, dass auch im Stadion das Publikum

das Interesse an dieser WM jetzt nicht verliert
und sich an den Spielen unserer Gäste und Freunde interessiert.

Natürlich tut mir das Ergebnis Leid,
trotzdem Danke an die Mannschaft und an die Trainerin, Silvia Neid.

(c) Paul Thaller – www.verserl-paule.de

Dieses Spiel-Gedicht wird Ihnen präsentiert von:

www.klose-cid.de

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!!!

England – Frankreich 3:4 i.E.

England schien schon fast eine Runde weiter,
der späte Ausgleich stimmte die Französinnen heiter.

In der Verlängerung gab´s kein Tor mehr von Beiden
so musste das 11-Meter-Schießen schließlich entscheiden.

Auch das konnten die Engländerinnen zunächst positiv gestalten,
Bardsley hat den ersten Elfer gehalten.

Doch die beiden letzten Versuche
schlugen dann Sieg bringend für Frankreich zu Buche.

Während Rafferty das Tor gar nicht getroffen hatte,
schoss White ihren Elfer leider nur an die Latte!

(c) Paul Thaller – www.verserl-paule.de

Dieses Spiel-Gedicht wird Ihnen präsentiert von:

www.klose-cid.de

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!!!

Australien – Norwegen 2:1

Wer geht aus dem Turnier heraus?
Ist für Australien schon alles aus?

Oder erlebt Norwegen, ein Frauenfußball-Land ohne jeden Makel
durch das Ausscheiden ein historisches Debakel.

Norwegen, der „Schonallesgewinner“ nicht mehr dabei?
Doch dann – das 1:0 und ein erlösender Schrei.

Schon 1 Minute später war Australien dann wieder entzückt
als im Gegenzug der direkte Ausgleich glückt.

Nach dem Führungstreffer der Gelben aus dem 5. Kontinent
hatte Norwegen den Einzug in die nächste Runde verpennt.

Abschließend behaupte ich jetzt einmal ganz dreist
dass Norway jetzt eine Zeitlang No way heißt.

(c) Paul Thaller – www.verserl-paule.de

Dieses Spiel-Gedicht wird Ihnen präsentiert von:

www.klose-cid.de

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!!!

Äquatorial-Guinea – Brasilien 0:3

Die Rollen waren vor dem Spiel schon klar verteilt,
Guinea Gruppenletzter und Brasilien enteilt.

Doch sollte es zu einer taktischen Glanzleistung kommen,
Bruna hat Marta in Mann- oder besser gesagt in „Frau-Deckung“ genommen.

Sogar als die Marta zum Trainer spricht
vernachlässigt Bruna das Beschatten nicht.

Doch dann hat sich Marta doch mal befreit
Cristiane stand dankbar zum Einschuss bereit.

Ein schöner Spielzug, gut einstudiert
und hinterher noch einen Doppelsalto präsentiert.

Brasilien ist damit unangefochten Gruppensieger,
und zumindest kunstturnmäßig schon mal ein „Überflieger“.

(c) Paul Thaller – www.verserl-paule.de

Dieses Spiel-Gedicht wird Ihnen präsentiert von:

www.klose-cid.de

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!!!